Neu:

Handspektrometer - das perfekte Geschenk für jedermann.

Glühbirne im flüssigen Stickstoff

Bei einer klassischen Glühbirne wird das Glas sorgfältig zerstört und entfernt, ohne dass der Wolframdraht beschädigt wird (s. Anleitung).

Wird die so präparierte Glühbirne an der Luft in Betrieb genommen, brennt der Draht augenblicklich unter Rauchentwicklung durch. 

Taucht man die Lampe jedoch in ein Dewar mit flüssigem Stickstoff und schaltet dann den Strom ein, brennt die Lampe wunderschön im siedenden und brodelnden Stickstoff bei minus 200 °C!

Das Experiment kann besonders gut mit dem Leitfähigkeitsprüfer und dem unverspiegelten Dewar aus dem VSN-Shop durchgeführt werden.

Klassische Glühbirnen sind aus Gründen der Energieeffizienz nicht mehr im Handel, sind aber für spezielle Anwendungen noch erhältlich und können im Shop gekauft werden.

Klassische Glühbirnen 10 Stück 60 Watt
CHF 16.00
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • Lieferzeit ca. 3 Wochen

Ich danke Martin Schwab, Armin-Knab-Gymnasium in Kitzingen, für den Hinweis auf dieses Experiment.